• Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Generationen-Projekt

Gemeinsam mit der Begegnungsstätte Alte Synagoge und neun SchülerInnen der Hauptschule Elberfeld-West plante die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz ein Zeitzeugenprojekt mit Überlebenden des Nationalsozialismus und deren Familien.

Die Jugendlichen bereiteten den Besuch der aus Wuppertal stammenden Überlebenden vor, die Deutschland aufgrund ihrer jüdischen Herkunft verlassen mussten. Die Geschichte des Nationalsozialismus, insbesondere in Wuppertal, und die Biographien der Gäste wurden von den SchülerInnen aufbereitet. Dabei sollten Einblicke in das Judentum, die Alltagsgeschichte und die konkreten Lebensbedingungen zur Zeit des Nationalsozialismus gewonnen werden. Die Jugendlichen sollten zudem Kenntnisse über die Exilländer der Überlebenden -Amerika, Israel und England - erhalten.

In einer Begegnungswoche vom 04. bis 11. November 2008 berichteten die vier Überlebenden über ihre Erlebnisse und Erfahrungen in der Zeit des Nationalsozialsozialismus. Gemeinsam mit allen Generationen der Schülerfamilien und der Familien der Überlebenden wurden dann die Auswirkungen von Verfolgung, Flucht und Vertreibung auf die Familien analysiert.

Diese direkte Begegnung ist für die Schüler, deren Eltern und Großeltern der Schlüssel zu einer oft erstmaligen Auseinandersetzung mit dem Thema Verfolgung und Flucht aus dem Heimatland.

    • Kontakt

      Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.
      Bendahlerstraße 29
      42285 Wuppertal

      Tel.: 0202/563-2759
      Fax: 0202/563-8178

    • Folge uns