• Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Gehörlose im 3. Reich

Nach zehnmonatiger Vorbereitungszeit und Recherchen wurde die Ausstellung „Gehörlose im 3. Reich“ im Lichthof des Wuppertaler Rathauses am 22. September von Oberbürgermeister Peter Jung unter großem Medieninteresse eröffnet. Unter anderem berichtete der WDR - Lokalzeit Bergisches Land – über die Eröffnung und die Inhalte der Ausstellung. Auch viele Gehörlose wohnten der Eröffnungsfeier bei. Der Historiker Lothar Scharf aus Frankfurt an der Oder hat in mühevoller Arbeit viele Zeitdokumente ausfindig gemacht und für die Ausstellung zusammengetragen. Während der Ausstellungszeit wurden Schulklassen und Besucher ausDortmund, Essen und Wuppertal von Herr Scharf durch die Ausstellung geführt und erhielten ausführliche Erklärungen zu den Zeitdokumenten. Ergänzend zu den Führungen bestand die Gelegenheit, ein Video zu sichten, in dem gehörlose Zeitzeugen über ihre Erlebnisse in der „Nazi-Zeit“ berichten. Im Rahmenprogramm gab es ein Zusammentreffen mit dem Zeitzeugen Fridolin Wasserkampf und seiner Frau, die in einem Vortrag ihre Erlebnisse aus dieser Zeit zu berichten. Mit der Ausstellung gelang es, einer Opfergruppe Raum zu geben, die in der geschichtlichen Auseinandersetzung mit dieser Zeit selten Gegenstand der Beschäftigung wird. Die Besucherresonanz belegte das Interesse am Thema.

    • Kontakt

      Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.
      Bendahlerstraße 29
      42285 Wuppertal

      Tel.: 0202/563-2759
      Fax: 0202/563-8178

    • Folge uns