• Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Soziale Kompetenz Training

Die Förderschule Johannes Rau für Erziehungshilfen arbeitet primär mit Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien. Viele der Schüler weisen unterschiedliche nationale Herkünfte auf. Es kommt an der Schule immer wieder zu interkulturellen Konflikten, zumal viele der Schüler ein hohes Aggressionspotential aufweisen. Durch das Training sollte den Kindern ein erweiterter Lern- und Erfahrungsraum bereitgestellt werden, in dessen Rahmen ihnen durch positive Verstärkung und den Ausbau von emotionalen und sozialen Kompetenzen sowohl ermöglicht werden sollte, ihr Selbstwertgefühl zu verbessern, als auch eine positive Gruppendynamik zu erfahren sowie neue Verhaltensstrategien kennen zu lernen und einzuüben zu können. Ziel war, soziale Kompetenzen zu vermitteln, auch um so eine Verbesserung des Lernklimas durch die Förderung der Konzentrationsfähigkeit und Motivation der Schüler zu erzielen. Hierfür wurden u.a. Übungssituationen geschaffen, in denen zum einen Empathie und Perspektivenwechsel und zum anderen alternative Konfliktstrategien eingeübt wurden. Die Methoden und Techniken erstreckten sich über Kooperations-, Kommunikations- und Vertrauensübungen, theaterpädagogische Übungen, Rollenspiele, Konzentrations- und Wahrnehmungsübungen bis hin zu kurzen Gesprächseinheiten, in welchen die gemachten Erfahrungen reflektiert wurden. Neben der direkten positiven Rückmeldung der  Jugendlichen und des Kollegiums zum Training konnte bei vielen Schülern eine Verbesserung des Sozialverhaltens und die Anwendung der im Training vermittelten Inhalte in anderen Kontexten beobachtet werden.

    • Kontakt

      Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.
      Bendahlerstraße 29
      42285 Wuppertal

      Tel.: 0202/563-2759
      Fax: 0202/563-8178

    • Folge uns