Nach oben

Demokratiekonferenz 2021 - am 09.Okt. in der City-Kirche Elberfeld

Elektronische Medien und soziale Netzwerke sind ein fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Neben wertschätzendem Austausch und Kontakt finden auf den verschiedenen Plattformen aber auch Hassrede und Herabwürdigung (sogenannte "Hate-Speech") statt – mit weitreichenden Folgen. Hate-Speech ist zum gesellschaftlichen Thema und zum Politikum geworden. Menschen werden – offen oder anonym – z. T. mit sprachlicher Gewalt angegriffen oder sogar mit dem Tode bedroht. Was davon ist (noch) von der Meinungsfreiheit gedeckt?

Verschwörungserzählungen und Hate Speech in Zeiten der PANDEMIE

 

Elektronische Medien und soziale Netzwerke sind ein fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Neben wertschätzendem Austausch und Kontakt finden auf den verschiedenen Plattformen aber auch Hassrede und Herabwürdigung (sogenannte "Hate-Speech") statt – mit weitreichenden Folgen. Hate-Speech ist zum gesellschaftlichen Thema und zum Politikum geworden. Menschen werden – offen oder anonym – z. T. mit sprachlicher Gewalt angegriffen oder sogar mit dem Tode bedroht. Was davon ist (noch) von der Meinungsfreiheit gedeckt? Betroffene sind neben Multiplikator*innen und anderen ehrenamtlich tätigen Menschen auch Personen, die öffentliche Ämter bekleiden, die als Abgeordnete im Bundestag oder den Landesparlamenten sitzen oder als ehrenamtliche gewählte Vertreter*innen auf der kommunalen Ebene tätig sind.

 

Im Rahmen der diesjährigen Demokratiekonferenz, die am 9. Oktober 2021 in der Elberfelder City-Kirche stattfinden wird, möchten wir uns bei Vorträgen und in Workshops zwischen 14.00 und 18.00 Uhr mit Phänomenen von "Verschwörungserzählungen und Hate-Speech in Zeiten der Pandemie" auseinandersetzen.

Am Abend soll der Fokus auf die kommunale Politik und im Besonderen die dort ehrenamtlich Engagierten gelegt werden.

Von 19.00 bis ca. 21.30 Uhr möchten wir jenen Menschen Gehör verschaffen, die ganz praktisch und im Alltag Menschenfeindlichkeit, Hass und Hate-Speech erfahren: Wir möchten zuhören, nachfragen, was diese Worte mit ihnen machen und darüber sprechen, was man dagegen tun kann.

 

Für das geplante Format einer Lesung mit anschließender Diskussion suchen wir Menschen wie Sie, die während der Ausübung Ihres Ehrenamtes oder als hauptamtliche Abgeordnete Hassbotschaften erhalten haben und bereit sind, Beispiele öffentlich zu machen.

 

9. Oktober 2021 von 14 uhr bis 21.30 Uhr

Welt-Cafe City Kirche in Elberfeld

Kirchplatz 2, Eintritt frei!

 

Wir laden Sie herzlich ein, mitzuwirken und mitzudiskutieren und würden uns über Ihre Zusage und Teilnahme am 9. Oktober sehr freuen.