Nach oben

Living Library und Erinnerungstour am Samstag

In der Stadtbibliothek Barmen startet diesen Samstag um 10 Uhr die Living Library mit lebenden Büchern, die zu den Themen „Flüchten – Ankommen – Leben“ erzählen.

Um 16:30 Uhr beginnt auf dem Stadionvorplatz die Erinnerungstour durch Wuppertal mit dem Fanprojekt zur Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus, bei der über Hintergründe zu teilweise unbekannten Vergangenheiten Wuppertaler Orte berichtet wird.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Wuppertal, dem Kommunalen Integrationszentrum, der Stabsstelle Gleichstellung und Antidiskriminierung, der Diakonie und Treibsand Film veranstalten wir am 22. Oktober von 10 bis 13 Uhr in der Barmer Stadtbibliothek die Living Library zum Themenfeld „Flüchten – Ankommen – Leben“.

 

Für unsere Living Library konnten wir mutige Menschen gewinnen, die sich als lebendes Buch zur Verfügung stellen, um von ihren persönlichen Erlebnissen und Gedanken zu erzählen. Besucher*innen können diese Menschen wie ein Buch für ein Gespräch „ausleihen“, ihnen zuhören und sie neugierig befragen. Unser Ziel ist, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und einen Raum für Begegnung und Austausch zu ermöglichen.

 

Wir laden euch herzlich zur Living Library ein und freuen uns auf interessante Lesungen.

 

Für den Nachmittag möchten wir euch auf die Erinnerungstour des Fanprojektes Wuppertal hinweisen. Antisemitismus ist in der heutigen Gesellschaft noch immer vertreten. Deshalb ist „Erinnern“ ein wichtiger Baustein innerhalb der Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalismus. Die Erinnerungstour beginnt um 16:30 Uhr auf dem Stadionvorplatz an der Hubertusallee 4 in Wuppertal und führt zu Orten mit nationalsozialistischer Vergangenheit.

Infos zur Anmeldung für die kostenfreie Veranstaltung auf https://www.wuppertaler-fanprojekt.de/erinnerungstour-durch-wuppertal/ 

 

Kombiniert die beiden Veranstaltungen und erlebt einen interessanten und spannenden Samstag!

 

 

 

Exklusiv